Fußbodenheizung, Betonkernaktivierung und Wärmeabgabe

Wärmeregulierung durch Fußbodenheizung, Heizkörper und Betonkernaktivierung
Angenehme Temperaturen in Ihrem Haus das ganze Jahr. Wir installieren Ihnen die passende Heizung und Kühlung für Ihr Haus

Fußbodenheizung, Heizkörper

Wärmeregulierung durch Fußbodenheizung, Heizkörper und Betonkernaktivierung

Angenehme Temperaturen in Ihrem Haus das ganze Jahr. Wir installieren Ihnen die passende Heizung und Kühlung für Ihr Haus, damit Sie sich in Ihrem Haus richtig wohlfühlen können.

Flächensysteme wie Fußbodenheizung, Wandheizung, Deckenkühlung und Betonkernaktivierung

Wohlige Wärme wenn es draußen eiskalt ist, angenehm kühle Temperaturen im Haus im Hochsommer. Die Wärme- bzw. Kälteabgabe erfolgt großflächig im Fußboden, in der Wand oder an der Decke.

Die Vorteile einer Flächenheizung sprechen für sich: Anders als bei Heizkörper oder Konvektoren, sammelt sich auch kein Staub in den Geräten. Die großflächige Temperaturverteilung schaffte eine gemütliche Behaglichkeit.

Die Verminderung der Heizwassertemperatur führt zur Senkung der Heizkosten. Beim Betrieb mit Wärmepumpen können Fußbodenheizungen außerdem die Raumtemperatur in der heißen Jahreszeit absenken.

Eine Flächenheizung ist für die meisten Heizungssysteme geeignet. Die Wärmeabgabe über eine Fußboden/ oder Wandheizung ist für den effizienten Betrieb einer Wärmepumpe aber unerlässlich. Je niedriger die Vorlauftemperatur desto besser für die Effizienz der Wärmepumpe.

Fußbodenheizung:

Bei gut geplanten Systemen wird der Boden gleichmäßig temperiert und die Wassertemperatur ist sehr niedrig. Deshalb sind Fußbodenheizungen so populär. Einerseits ist es im Neubau einfach diese gleich miteinzuplanen, andereseits gibt es auch für bestehende Gebäude interessante Lösungen. Fußbodenheizungen mit sehr geringer Aufbauhöhe können in Räumen nachträglich auf den Estrich verlegt werden. Elektrisch betriebene Fußbodenheizungen für einzelne Räume sind noch dünner als jene mit Heizungsrohren. Möchten Sie die Fußbodenheizung in den bestehenden Estrich einfräsen lassen, so gibt es auch dafür Möglichkeiten. Durch das Einlegen der Rohre in den vorhandenen Estrich ändert sich die Fußbodenheizung nicht.

Wandheizung

Das Prinzip der Fußbodenheizung kann auch in den Wänden oder der Decke angewendet werden. Durch warme Wände entsteht eine rundherum behagliche Atmosphäre.

Deckenheizung- Deckenkühlung

Auch für die Decke gibt es einfach zu verlegende Systeme. Der Vorteil dabei ist vor allem im Sommer gegeben, wenn kühles Wasser von einer Wärmepumpe abgekühlt wird und so eine Deckenkühlung für eine angenehme Temperierung im Raum sorgt.

Betonkernaktivierung

Bei Hallen, Gewerbe- und Industriebauten, ist die Kernstockaktivierung eine ausgezeichnete Heizmöglichkeit. Die Heizungsrohre werden dabei in die Rohbetondecke eingelegt. Ähnlich wie bei einer Fußbodenheizung wird das Gebäude erwärmt. Für Bereiche in denen gearbeitet wird entsteht so, im Gegensatz zur klassischen Beheizung mit Lufterhitzern mit Gebläse, eine behagliche Wärme ohne Zugluft. Außerdem werden dadurch Wärmepumpen zur Beheizung oder Kühlung sinnvoll einsetzbar.

In unserem Firmengebäude in Wolkersdorf haben wir eine Kernstockaktivierung, eine großflächige Fußbodenheizung und eine Deckenkühlung seit 2010 laufen. Gerne können Sie die Systeme live in Betrieb sehen- vereinbaren Sie einfach einen Termin zur Besichtigung.

Heizkörper und Konvektoren

Ihr Vorteil liegt an der raschen Bereitstellung von Wärme. So können sowohl einzelne Räume rasch aufgeheizt werden (z.B. Gästezimmer, Kellerstüberl), als auch das ganze Haus.

Konvektoren sind Rohre mit Lamellen mit einer sehr geringen Höhe. Sie werden entweder an engen Stellen (z.B. unterhalb einer Sitzecke) oder auch im Estrich als Unterflurkonvektor eingebaut. Bei großen Glasfenstern wird so ein warmer Luftschleier vor dem Fenster aufgebaut, der ein „Schwitzen“ des Fensters verhindert.

Da Heizkörper und vor allem Konvektoren höhere Temperaturen benötigen, ist eine Wärmepumpe genau zu überdenken. Ein Badezimmerheizkörper trocknet feuchte Handtücher und kann entweder über das Heizsystem oder auch elektrisch betrieben werden.

Heizen mit Luft

Luft wird erwärmt und in den Raum geblasen. Oft wird das bei Torluftschleiern am Eingang ins Gebäude, oder zur Beheizung von Lagerhallen in Gewerbe und Industrie eingesetzt. Dem Vorteil der raschen Erwärmung steht ein manchmal unangenehmer Luftzug gegenüber. Im Wohnbau werden manchmal Konvektoren mit Gebläseunterstützung eingesetzt, um die Vorlauftemperatur absenken zu können und die Heizleistung zu vergrößern. Einen gebläseunterstützen Konvektor haben wir in unserem Schauraum zur Beheizung bzw. Kühlung im Sommer. Haben Sie eine kontrollierte Wohnraumlüftung, so kann auch diese ihre Heizung / Kühlung mittels temperierter Luft unterstützen. Trotzdem empfehlen wir auch bei Neubauten ein weiteres Heizsystem.

Senden Sie uns eine Anfrage damit Sie sich in Ihrem Haus rundherum wohlfühlen werden.